Dark & Mystery Music Nights

Cultus Ferox, Saltatio Mortis, Subway to Sally, Corvus Corax

20.11.2004 (Philipshalle, Düsseldorf)

Die Mystery Nights sind zwar schon wieder 2 Monate her, aber so ganz ohne kleinen Konzertbericht will ich dieses Ereignis auch nicht lassen. Also schreibe ich heute nach dem Motto "Besser spät als nie" noch ein paar Zeilen.

Zum einen erinnere ich mich, dass es Arschkalt war an dem Tag, aber weil wir einen Wellenbrecher befürchtet hatten waren wir schon eine Stunde vor Einlass da und haben gemütlich vor uns hin gefroren. Wäre eigentlich gar nicht nötig gewesen, die Halle war lange nicht ausverkauft und Wellenbrecher gab's auch keine. Bis zur ersten Band haben wir uns auf die Tribüne gesetzt und den Klängen von Die Happy gelauscht.

Laut Homepage sollte es eigentlich mit Corvus Corax losgehen, aber die sollten erst ganz zum Schluss drankommen. Eröffnet haben also Cultus Ferox und die haben ihre Sache ziemlich gut gemacht. Ich konnte jedenfalls nicht lange stillsitzen und habe mich in's Publikum gestürzt und fröhlich mitgetanzt. Sehr geile Mittelaltermusik pur und auch optisch mit Schleiertänzen und Feuershow sehr nett aufbereitet.

Zweite Band waren Saltatio Mortis, die uns diesmal wieder zu elektronisch waren. Wir haben uns lieber beim Merchandise und den Fressbuden Rumgetrieben. In der Halle hatten sie aber viele Fans und wurden laut abgefeiert. Als Zugabe spielten sie noch ein KISS Cover, "God gave Rock'n'Roll to you". Also die mittelalterlichen Instrumente machten sich ja ganz gut dabei, aber den Technobeat fand ich eher störend und der Sänger war dem ganzen stimmlich leider überhaupt nicht gewachsen. Na ja.

Als drittes gab's dann Subway to Sally. Die boten eine bunte Mischung aus alten und neuen Sachen. Auch ein paar selten live gespielte Sachen waren dabei und Engelskrieger war nicht ganz so dominant. Da es schon ein Weilchen her ist, krieg ich vermutlich keine komplette Playlist mehr zusammen, aber ich versuch's mal. Eröffnet haben sie ausnahmsweise mit der "Hexe". Und ich bin mir relativ sicher, dass sie "Sabbat", "Ohne Liebe", "Henkersbraut", "Die Rose im Wasser", "Mephisto", "Der Sturm", "Julia und die Räuber", "Traum vom Tod II", "Veitstanz", "Kleid aus Rosen", "Herrin des Feuers", "Geist des Kriegers", "Falscher Heiland", "Unsterblich", "2000 Meilen unterm Meer" und "Knochenschiff" gespielt haben. Außerdem noch mindestens 2 ältere, unbekanntere von denen ich nicht mehr weiß, wie sie hießen. War auf jeden Fall sehr, sehr geil.

Den Abschluss bildeten Corvus Corax, die das "Vergnügen" hatten, vor einer fast leeren Halle zu spielen. Die meisten Leute sind leider nach Subway einfach gegangen, bei Corvus waren grade mal die ersten 5 oder 6 Reihen noch gefüllt. Aber die Musik war wie immer über jeden Zweifel erhaben, sie nennen sich nicht umsonst die Könige der Spielleute. An alle die vorher abgehauen sind: "Ihr wisst nicht, was euch entgangen ist!!" :P

Alles in allem ein sehr geiler Abend. Schade nur, dass es kein Rahmenprogramm gab. Ein paar Mittelalterliche Stände in der Vorhalle, oder wenigstens etwas Met an den Getränkeständen hätte der Atmosphäre noch gut getan. Schade auch, dass es relativ leer war, wenn das ganze überhaupt noch mal wiederholt wird, dann vermutlich in kleineren Hallen. Ich hätte nichts dagegen. ;)

zurück