Gitarre

Bruce Springsteen

& The E-Street Band

22.05.2003 (Arena Auf Schalke, Gelsenkirchen)

Gestern hab ich mich auf den Weg nach Gelsenkirchen gemacht um endlich einmal den Boss persönlich und live zu sehen. Bei seiner letzten Tour waren die Tickets ja leider schon nach 'ner halben Stunde ausverkauft, aber diesmal hat's geklappt. Gegen 16:30 war ich da und einen kostenlosen Parkplatz hab ich auch noch gefunden, bei McD.! :D Direkt neben den offiziellen (und kostenpflichtigen) Parkplätzen der Arena. Um 17 Uhr sollte Einlass sein, die Tore öffneten sich aber erst gegen 17:15. Die Schlange war zum Glück nicht so lang und mit einer kleinen Joggingeinlage konnte ich sogar einen guten Platz ergattern. Der Bereich direkt vor der Bühne war zwar schon voll, aber ich stand fast direkt hinter dem ersten Wellenbrecher. Ich bedaure die armen Teufel, die im hinteren Teil der Arena waren, denn die Halle ist riesig und vom anderen Ende dürften selbst die Leinwände recht klein gewirkt haben. Ob die Band selbst überhaupt zu erkennen war? Obwohl das ganze als Open Air verkauft wurde war die Hallendecke wegen des Regens freundlicherweise geschlossen. Die Luft war aber erstaunlich gut! Immer wieder kam von oben eine frische Brise mit angenehm kühler Luft, da war ich schon in wesentlich stickigeren Hallen...

Nun hieß es erstmal warten, bis zum offiziellen Konzertbeginn um 19:30 war ja noch reichlich Zeit. Da ich alleine unterwegs war, hab ich's mir schließlich auf dem Boden bequem gemacht und ein wenig gelesen (man sollte immer ein gutes Buch, oder zumindest Heft dabei haben ;) Ab 19:45 waren endlich alle auf ihren Plätzen, Beleuchter, Kameraleute, Fotografen und natürlich Publikum. Nur die Band fehlte. Die kam leider erst mit fast einstündiger Verspätung um 20:20 auf die Bühne, keine Ahnung was die solange aufgehalten hat. War etwas ärgerlich, aber wir wurden dafür mit einem absolut genialen Konzert entschädigt.

Eröffnet wurde mit "The Rising" und "Lonesome Day", danach folgte mit "No Surrender" der erste Klassiker. Danach die Begrüßung durch Bruce: "Guten Abend Gelsenkirchen! Wo immer das ist... That's all my german." :D Bei den restlichen Liedern krieg ich die Reihenfolge jetzt nicht mehr zusammen und bestimmt hab ich auch das eine oder andere vergessen, aber ich erinnere mich noch an die folgenden: "Born To Run", "Jungleland", "Badlands", "Prove It All Night", "Darkness On The Edge Of Town", "Into The Fire", "Waitin' On A Sunny Day", "Empty Sky", "My City Of Ruins". Bei "Mary's Place" kam wieder der Prediger in Bruce durch und nebenbei hat er gleich die ganze Band vorgestellt ("Minister of Soul", "Secretary of the Big Beats", etc. wer die "Live In New York" mal gehört hat, weiß was ich meine...) Mit "Thunder Road" und "Bobby Jean" gab's meine beiden absoluten Lieblingslieder gleich im Doppelpack, hach, schön, Gänsehaut. Rausschmeißer war nach ziemlich genau 3 Stunden "Dancing In The Dark". Bis ich schließlich aus der Halle raus, vom Parkplatz runter und zu Hause war, war's halb 2. *gähn*

Alles in allem ein sehr geiles Konzert, Bruce war gut drauf, die ganze Band war gut drauf, die hatten einfach unheimlich Spaß am Spielen. Bruce ist über die Bühne gehüpft und gerutscht, hat Wasser gespuckt (mal kein Feuer, wie die anderen Bands... :) oft haben sie sich zu zweit, oder auch mal mit der halben Band ein einziges Mikro geteilt, es kam einfach gute Laune rüber. Und das Publikum hatte auch seinen Spaß, viele haben getanzt (mal nicht das coole Rumstehen oder wilde Gepoge wie bei Metalkonzerten). Außerdem war das Publikum sehr gemischt, aber ich denke ich lag diesmal deutlich unter dem Altersdurchschnitt. :D

Wenn der Boss mal wieder im Land ist werd ich auf jeden Fall wieder hingehen, wenn ich wieder 'ne Karte kriege. Wär' schön Bruce, Max, Clarence, Little Steven und den ganzen Rest von der E-Street noch mal leibhaftig zu sehen...

zurück